Zum Inhalt Zum Hauptmenü
Menu

Video

Die Neugestaltung des Stephansplatzes lässt sich auf ein Wort zusammenführen: Offenheit. Das ist nicht neu? Der Platz erfährt auch keine neue Nutzung und das ist heute wieder etwas Besonderes. Als zentraler Ort Wiens war er Sammel- und Mittelpunkt, Umschlags- und Heimatort, ohne Zwang, ohne Hierarchie. Der Stephansplatz ist offen für alles und alle. Wie er das war, vor fünfzig Jahr’, und wie er es bleiben wird, begleitet querstadt in vier Episoden, mit den Wienerinnen und Wienern gemeinsam – vom Mittelpunkt zurückblicken, überblicken und ausblicken.